SOZIODRAMA AKADEMIE so act!

Handschuhsheimer Landstraße 60

D-69121 Heidelberg

© 2017 by MAICONSULTING

  • Black LinkedIn Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Instagram Icon

SOZIODRAMA IM ÖFFENTLICHEN UND

GESELLSCHAFTLICHEN RAUM

Jacob Levy Moreno (1889-1974) entwickelte die Aktionsmethode Psychodrama, legte die Grundlagen der Soziometrie und die Anfänge des Soziodramas zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Für die Wirkung und Funktionsweise des Soziodramas ist sein Menschenbild von zentraler Bedeutung. Nach Moreno entwickelt sich der Mensch durch Interaktionen mit seinem sozialen Umfeld und der natürlichen Umwelt. Diese Beziehungen gestaltet und lebt der Mensch spontan und kreativ. Der Fokus liegt also auf dem Individuum in seinen sozialen Netzwerken (Familie, Kindergarten, Arbeitsumfeld, Verein usw.).

Demnach lassen sich soziodramatische Spiele und Techniken als Feldforschungen zu sozialen Beziehungen und Spannungen verstehen. Das Soziodrama bietet eine Möglichkeit den sozialen Raum zu erkunden und dabei im Spiel Annäherungen, Handlungsoptionen kreativ zu entwickeln. Das Leben im öffentlichen Raum hat keine (thematischen) Grenzen. So kann das gemeinsame soziodramatische Arbeiten beispielsweise zwischen Geflüchteten und Einheimischen Gemeinsamkeiten erforschen, sichtbar und erlebbar machen. Es kann Unterschiede explorieren und dabei Handlungsoptionen aufscheinen lassen, damit umzugehen.

Die Soziodrama Akademie möchte den gesellschaftlich-öffentlichen Raum bespielen, um ihn sichtbar zu machen, Grenzen und Tiefe auszuloten, Begegnungen zu erzeugen und Bewegung anzustoßen.