SOZIODRAMA AM ERSTEN

Wir spielen das mal durch…..

Datum: 

Jeweils am 1. des Monats

UHRZEIT: 19 - 22 Uhr

ORT: online

LEITUNG: Uwe Reineck, Christoph Buckel u.a.

KOSTEN:

50 € inkl. MwSt. pro Termin 

Die Teilnahme am 01.07. ist kostenfrei

Die Termine sind einzeln buchbar!

Jeden ersten im Monat nehmen wir uns eine Forschungsfrage vor und… spielen das mal durch.

 

Im Soziodrama spielen Menschen, was sie bewegt oder was sie bewegen wollen gemeinsam durch. Das ist nicht peinlich, weil es jeder kann. Das braucht keine Schauspielkunst und kein vorgegebenes Stück. Das geschieht aus dem Stegreif oder auch gut vorbereitet. Es gibt ein Publikum und Spieler oder alle spielen. Alles kann in Rollen verwandelt und dann gespielt werden. Alles kann auf die Bühne kommen. Vorerst: Online!

 

Im Soziodrama erleben die Mitspielenden, wie sich ein soziales System anfühlt. In seiner Buntheit, Komplexität, Unübersichtlichkeit, aber auch mit Überraschungen und Lösungskräften. Aus Zuschauern werden im Rollentausch die Spieler und Inszenierer. Das Soziodrama ist eine dynamische Repräsentation und Stegreif-Inszenierung eines Kontextes und dessen Protagonisten.  Eine Geschichte, die während des handelnden Erzählens erfunden wird, manchmal meist auf mehreren Spielplätzen und Spielebenen gleichzeitig auf einer großen Bühne. Mit spontanen Wendungen, plötzlichen Geistesblitzen und unvorhersagbaren Ausgängen. Ein Spiel, das sich selbst bewegt. Mit Emotionen und mentalen Modellen, die sich zeigen dürfen. Mit einer Leiter*in, die als Faktotum inszenieren hilft, methodisch interveniert, animiert, reduziert, anhält und reflektiert. Wer ein Soziodrama mitgespielt hat, vergisst es nie mehr, es ist ein eindrückliches kreatives Spektakel, das meistens Spaß macht und bei guter Führung sogar Erkenntnisgewinne zeitigt. Gibt es eine bessere Methode für unsere Zeit?

 

Folgende Termine sind bisher geplant:


​01.07.2021, 19:00 – 22:00: Grüne Bühne oder …
Für Pessimismus ist es jetzt zu spät – Was kann ich tun?

Die „Grüne Bühne“ ist eine Initiative von Psycho- und Soziodramatiker*Innen des DFPs (Deutscher Fachverband für Psychodrama e. V.). Im Rahmen unterschiedlicher Formate und Aktivitäten fördert die „Grüne Bühne“ nachhaltiges Denken und Engagement für Klima- & Umweltschutz.

Immer mehr Menschen wollen gerne aktiv werden und sich für Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit engagieren. Viele sind zu allem entschlossen und stehen dennoch vor Hürden, diese Entschlossenheit in zielgerichtetes Handeln umzusetzen. Wir wollen an diesem Abend über ein themenzentriertes Soziodrama den Fragen nachgehen: Warum sollte ich mich engagieren? Was kann ich tun? Ich habe gar keine Zeit für Engagement, und nun?

 

Wir freuen uns auf alle, die diesen Abend aktiv mitgestalten, Antworten finden und loslegen wollen!

 

Dieses Format wird gestaltet von Maud Bermann, Christoph Buckel, Gunnar Will und Daniel Wiesen.

​Anmeldung über info@soziodrama-akademie.de

Der Zoom-Link zur Onlineveranstaltung wird ein paar Tage vor dem Termin von der Soziodrama Akademie verschickt.

 

Statt eine Teilnahmegebühr zu erheben, möchten wir Euch bitten, mit der Angabe „Grüne Bühne“ nach Eurem Ermessen für PRIMAKLIMA zu spenden.

PRIMAKLIMA ist ein gemeinnütziger Verein, der sich bereits seit 1991 für den Erhalt und die Mehrung von Wäldern national und international einsetzt.
 

 

01.08.2021 ENTFÄLLT
 

 

01.09.2021, 19:00 – 22:00: Organisationsentwicklung – Wie sieht eine gute Organisation aus?

 

Wir gehen der Frage nach, ob es sowas wie eine gute Organisation überhaupt geben kann.  Wir wollen mal utopisch denken und spielen, was es braucht damit  Menschen gut und gerne (zusammen) arbeiten.
 

Anmeldung über info@soziodrama-akademie.de


              

01.10.2021, 19:00 – 22:00: Der Mensch: Im Grunde gut?

01.11.2021, 19:00 – 22:00: Offene Bühne: Spielt doch, was ihr wollt

01.12.2021, 19:00 – 22:00: Wie führt man eigentlich ein gutes Leben?

weitere Details folgen

 

Anmeldung über info@soziodrama-akademie.de